Veranstaltungreihe "Sächsischer Bildungsmedientag"

Diese seit 2005 im zweijährigen Turnus angebotene Veranstaltungsreihe lädt Produzenten und Anbieter von Bildungsmedien zum Erfahrungsaustausch mit sächsischen Lehrkräften ein. Zielgruppe sind neben den pädagogischen Mitarbeitern der Medienzentren insbesondere Fachberater, PITKo und sonstige Multiplikatoren, die den Medieneinsatz im Unterricht befördern sowie interessierte Lehrkräfte, die in den angebotenen Themen unterrichten.

Der "Sächsische Bildungsmedientag" kombiniert Messe-Elemente mit kurzen Vorträgen der austellenden Medienanbieter, oft mit einem einführenden Vortrag gekoppelt.

Der ursprünglich für das Frühjahr 2021 geplante

"9. Sächsische Bildungsmedientag"

ist den pandemiebedingten Einschränkungen zum Opfer gefallen und wird für das Frühjahr 2022 neu geplant.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 

Hervorgegangen ist die Veranstaltung aus unregelmäßigen Beratungen der Medienzentren mit Medieanbietern durch die Öffnung hin zur Lehrerfortbildung und die damit verbundene Zulassung größerer Personengruppen.

Organisation und Durchführung lagen bisher in Verantwortung des Sächsischen Bildungsinstituts bzw. der Sächsischen Bildungsagentur mit dem MPZ Meißen als Veranstalter. Veranstaltungsort ist das Berufliche Schulzentrum Meißen, welches gleichzeitig Sitz des MPZ Meißen ist.

Schnellzugriff

  • Medienbildung
  • Medien suchen und bestellen
  • Veranstaltungen
  • Öffnungszeiten

Ansprechpartner

  • Herr Hunger
    Organisation; Beratung und Fortbildung Schulausstattung / Digitalisierung, Förderprogramme, Medienbildungskonzepte
  • Tel: (03 521) 71 767 10
    E-Mail: Senden

Art der Veranstaltungen

  • Regionale und zentrale Lehrerfortbildung

    Veranstaltungen des LaSuB (Kennung: B/C/D/L/R/Z-abcde) gehören zur zentralen bzw. regionalen Lehrerfortbildung.

    Alle Anmelde- und Abrechnungsvorgänge erfolgen über den Dienstweg bzw. die Fortbildungsdatenbank.

     

  • SchiLF / Quali-Budget

    Veranstaltungen, die in Eigenverantwortung des MPZ Meißen am MPZ durchgeführt werden, gelten als SchiLF der teilnehmenden Schulen.

    Für die Teilnehmer bedeutet dies, dass der DR-Antrag zur Fortbildung an der Schule zu stellen ist sowie die Reisekosten über das Quali-Budget der jeweiligen Schule abzurechnen sind. Die Schulen der Teilnehmer können die Veranstaltung damit als "eigene SchiLF-Veranstaltung bei einem Außenpartner" verbuchen.

    Unabhängig vom Veranstaltungsort ist für die Dozenten des MPZ keine Vergütung zu zahlen, da diese im Rahmen Ihrer Dienstgeschäfte tätig werden.